db

DIE BRÜCKE unterstützt Regatta „Rudern gegen Krebs“

Unter dem Motto „Sport tut gut und macht Mut“ werden sich viele Lübecker am Samstag, dem 19. September 2015, bei der Benefitzregatta „Rudern gegen Krebs“ kräftig in die Riemen legen. DIE BRÜCKE – gemeinnützige therapeutische Einrichtungen – mit vielfältigen Angeboten zur Therapie und Unterstützung psychisch erkrankter Menschen in Lübeck – ist mit zwei Booten bei dieser Veranstaltung der Stiftung „Leben mit Krebs“ dabei. Los geht es ab 10 Uhr auf der Regattastrecke des Elbe-Lübeck-Kanals vor dem Bootshaus des Lübecker Ruder-Klubs an der Possehl-Brücke.

„Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unserer therapeutischen Einrichtungen haben sofort zugesagt, an dieser Regatta teilzunehmen“, erklärt BRÜCKE-Geschäftsführer Frank Nüsse, „denn wir wissen aus Erfahrung im eigenen Bereich, dass körperliche Bewegung und sportliche Aktivitäten viele Patienten in ihrer Therapie und bei der Verbesserung ihrer Befindlichkeit unterstützen können. Durch unsere Teilnahme wollen wir die Aktion generell unterstützen und daran mitwirken, auf die positive Wirkung von angemessener sportlicher Betätigung im Krankheitsfalle öffentlich aufmerksam zu machen.“

Die BRÜCKE ist mit zwei Teams bei der Benefizregatta "Rudern gegen Krebs" am 19. September dabei - hier die Besatzungen beim Training

Die BRÜCKE ist mit zwei Teams bei der Benefizregatta „Rudern gegen Krebs“ am 19. September dabei – hier die Besatzungen beim Training

Am 19.09.2015 werden in Lübeck mehr als 60 Teams für den guten Zweck an den Start gehen. Die Erlöse dieser Benefizregatta fließen in das Projekt „Sport und Krebs“ in Lübeck. 2015 ist das vierte Mal, dass Lübeck an dieser Aktion teilnimmt.

Die Benefizregatta „Rudern gegen Krebs“ ist eine Initiative der „Stiftung Leben mit Krebs“ und wurde 2005 in Mainz ins Leben gerufen mit dem Ziel, medizinisch betreute Sport- und Bewegungstherapie für Patienten mit Krebserkrankungen anzubieten. Mittlerweile finden jährlich bundesweit mehr als 10 Regatten statt. Der große Zuspruch und die positive Resonanz der bisherigen Veranstaltungen motivieren die Stiftung, die erfolgreiche Aktion jedes Jahr auf weitere Austragungsorte auszudehnen. Bis 2014 gab es 58 Regatten an 19 Standorten mit über 15.000 Teilnehmern.

Die Regatta wird jeweils mit Unterstützung von lokalen Rudervereinen und onkologischen Therapieeinrichtungen durchgeführt und bietet den Teilnehmern aus der Region die Möglichkeit, durch ihren sportlichen Einsatz die gute Sache zu fördern. Anfänger sind dabei genauso willkommen wie erfahrene Ruderer – neben der sportlichen Herausforderung stehen Spaß an Bewegung und ein aktiver Beitrag im Kampf gegen Krebs im Vordergrund. Mit den Erlösen der Regatta aus Startgebühren, Sponsorengeldern und Spenden unterstützt die Stiftung am Austragungsort die Durchführung von speziellen Sport- und Bewegungsangeboten für Krebspatienten.

Die Stiftung Leben mit Krebs verbindet mit ihrer Benefizregatta das Ziel und die Hoffnung, sportliche Programme als festen Bestandteil der onkologischen Behandlung zu etablieren, so dass jeder interessierte Patient, unabhängig von seiner finanziellen Situation, an einem dieser erfolgreichen Sportprogramme teilnehmen und damit seine Therapie aktiv verbessern kann.

Die Veranstalter, Förderer und Teams freuen sich auf viel Publikum am Samstag, dem 19. September 2015, ab 10 Uhr. Am Wettkampftag gibt es spannende Rennen auf dem Wasser und ein unterhaltsames Programm an Land.

Mehr zu „Rudern gegen Krebs“ in Lübeck findet sich unter: www.rudern-gegen-krebs.de