db

Qualitätshandeln

„Gute Qualität“ = Gemeindenähe + professionelles Handeln

Qualitätssicherung ist zu einem Schlagwort geworden, das nicht immer hält, was es verspricht. Die Bemühungen bei der BRÜCKE Lübeck gGmbH um eine „gute Qualität der Betreuung“ wurden von Anbeginn von dem Ansatz der „Gemeindenähe“ getragen. Nach unserer Erfahrungen aus jahrzehntelanger ehrenamtlicher und professioneller Arbeit (siehe „Geschichte der BRÜCKE„) entfalten Hilfen zur Bewältigung psychischer Beeinträchtigung im Rahmen der gewachsenen Lebensbezüge der Betroffenen die nachhaltigste Wirkung.

Wir verknüpfen das Netz der psychosozialen Hilfeleistungen deshalb möglichst dicht mit dem Netz der individuellen Ressourcen der Hilfesuchenden. Hierbei legen wir das Augenmerk auf folgende methodische und inhaltliche Aspekte:

  • Unser organisatorisches und betreuerisches Handeln erhält durch das Leitbild sowie das Führungsleitbild seine Grundorientierungen.
  • Über Ziele und Rahmen der Betreuung schließen wir mit den HilfeempfängerInnen verbindliche Vereinbarungen ab, die regelmäßig überprüft und ggf. korrigiert werden.
  • Mit der systematischen Dokumentation des Betreuungsgeschehens, der Maßnamen und Ergebnisse sichern und evaluieren wir die Betreuungsleistung.
  • Die Arbeit im multiprofessionellen Team integriert die Kompetenzen der verschiedenen Berufsgruppen im kooperativen Zusammenhang.
  • Durch Maßnahmen zur Personalentwicklung stellen wir sicher, dass aktuelle qualifikatorische Anforderungen in den jeweiligen Bereichen erfüllt werden.
  • Mit regelmäßigen Zufriedenheitsbefragungen und der Teilnahme am Expertenaustausch in Kommune, Region, Land und Bund analysieren wir systematisch Schwachstellen unserer Arbeit und entwickeln „best practice“.
  • Hierbei wie mit weiteren Maßnahmen suchen wir die Nutzer unserer Einrichtungen in ihrer Teilhabefähigkeit zu stärken.
  • Bei alledem geben wir Daten- und Persönlichkeitsschutz einen hohen Stellenwert.

Qualitätssicherung basiert bei uns auf der Achtsamkeit aller Beschäftigten und Berufsgruppen.

Wir bedienen uns hierbei der Methodik des „EFQM-Excellence-Modells“ (European Foundation for Quality Management). Es bietet die notwendige Vielfalt und Flexibilität, um unserem sensiblen Arbeits“gegenstand“ gerecht werden zu können.

Die Verantwortung für die Umsetzung der beschlossenen Maßnahmen ist den Leitungen der Einrichtungen übertragen. Unterstützt werden sie durch eine hauptamtliche Fachkraft, die sie bei der Ausgestaltung der Prozesse und Abläufe unterstützt.

Wenn sie Fragen zum Thema Qualitätssicherung haben, so wenden sie sich bitte an
Herrn Dipl.-Psych. Matthias Göpfert,
Tel: 0451/14008-46,
E-Mail: m.goepfert@diebruecke-luebeck.de.