db

Wohngruppen für Ältere

Einleitung

Im Rahmen der teilstätionären Wohngruppen ermöglicht das Angebot psychisch kranken älteren Menschen ein hohes Maß an Individualität und Selbstständigkeit. Im Mittelpunkt steht die aktive und unterstützte Gestaltung des Tages- und Wochenablaufes.

Die Bedürfnisse und Fähigkeiten der Bewohnerinnen und Bewohner bestimmen die Gestaltung des Alltags. Durch ihre Teilhabe an der Gestaltung des Gemeinschaftslebens werden vorhandene Ressourcen gefördert, Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein gestärkt.

Daneben bleibt viel Raum für die Privatsphäre.

Die Wohnform ermöglicht es älteren psychisch kranken Menschen, die zu Hause nicht mehr allein zurechtkommen, die Unterbringung in Alten- und Pflegeheimen zu vermeiden bzw. hinauszuzögern.

Ziele und Inhalte

 

  • Vermeidung des Heimaufenthaltes
  • Stabilisierung in der gewohnten Lebensumgebung
  • Begleitung, Unterstützung und Betreuung in Krisensituationen
  • Selbständige Lebensführung unter Nutzung vorhandener Ressourcen fördern
  • Vermeidung von Isolation
  • Schaffung einer geregelten Tages- und Wochenstrukturierung
  • Stärken des Gemeinschaftsgefühls durch Teilhabe am Alltagsgeschehen (gemeinsames Kochen, Einkauf, Haushaltsführung etc.)
  • Kontakt zu sich selbst und anderen aufnehmen
  • Auseinandersetzung mit der Erkrankung
  • Verbesserung psychosozialer Kompetenzen
  • Einzel- und Gruppengespräche
  • Verschiedene Gruppenangebote
  • Selbstsicherheitstrainings innerhalb und außerhalb des Hauses
  • Begleitung und Durchführung von gemeinsamen Freizeitaktivitäten
  • Treffpunkte im eigenem Haus mit Menschen von außerhalb
  • Vielfältige Veranstaltungen zu Themen des Alters

 

Die Zielgruppe

Das Angebot der Wohngruppe richtet sich an ältere chronisch psychisch Erkrankte ebenso wie an Menschen dieser Altersgruppe in einer akuten Krise.

Die Kosten

Die Betreuungskosten der teilstationären Einrichtung werden bei Vorliegen der Voraussetzungen von einem örtlichen Leistungsträger im Rahmen der Eingliederungshilfe nach § 53/54 SGB XII übernommen.

In Ausnahmesituationen von den Betroffenen teilweise selbst.

Die Kosten für Miete und Lebensunterhalt sind aus eigenem Einkommen aufzubringen oder bei einem Sozialhilfeträger zu beantragen.

Das Team

Die Betreuung erfolgt durch ein geleitetes multiprofessionelles Team, bestehend aus sozialpädagogischen, ergotherapeutischen und hauswirtschaftlichen Fachkräften.

Kontakt

DIE BRÜCKE
Wohngruppen für ältere psychisch kranke Menschen

Neue Adressen:

Schwartauer Allee 10
23554 Lübeck

Telefon: 0451/ 4 80 99 52
Fax: 0451/ 4 80 99 53

Triftstraße 18
23554 Lübeck

Telefon: 0451/ 48 94 59 40
Fax: 0451/ 48 97 45 13

Curtiusstraße 29
23568 Lübeck

Telefon: 0451/ 502 76 20
Fax: 0451/ 502 69 83

E-Mail: wohngruppe-aeltere@diebruecke-luebeck.de

Leitung: Petra Mezulat
Bereichsleitung: Kathrin Roßberg

Standort-Info

Anfahrt Standort „Curtiusstraße“ s. Kartenausschnitt.

Anfahrt Standort „Schwartauer Allee“ s. Kartenausschnitt

Anfahrt Standort „Triftstraße“ s. Kartenausschnitt

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Stadtverkehr Lübeck) erreichen Sie das Wohnhaus für Ältere …

…in der Curtiusstraße über die Haltestellen „Roeckstraße“, Burgtorfriedhof“ sowie „Gustav-Adolf-Straße“ und

…in der Schwartauer Allee über die Haltestellen „Schwartauer/ Fackenburger Allee“ oder „Adlerstraße“ und

…in der Triftstraße über die Haltestellen „Triftstraße“ oder „Georg-Kerschensteiner-Straße“ .

Verbindungsinformationen erhalten Sie unter www.scout-sh.de.