db

„BeTrain“ – Betriebliches Training bei der BRÜCKE

Seit September 2015 gibt es das Angebot „BeTrain“ unter dem Dach der BRÜCKE Lübeck. Was beinhaltet das Angebot und wie unterscheidet es sich von den bereits bestehenden Angeboten?

BeTrain ist eine Trainingsmaßnahme für Kunden des Jobcenters und richtet sich an erwachsene Arbeitssuchende mit eingeschränkter Belastbarkeit von z.B. 3-5 Stunden pro Wochentag. In Teilzeit werden ein berufliches Training und Unterstützung bei der Suche nach einer passgenauen Arbeitsstelle angeboten.  Ziel der Maßnahme ist die Erarbeitung einer individuellen  beruflichen Perspektive, orientiert an der Lebensrealität und dem persönlichen Profil sowie die Reintegration in den allgemeinen Arbeitsmarkt. In der Regel bieten die Teilhabemaßnahmen des Jobcenters und der Arbeitsagentur Vollzeitmaßnahmen an, die für diese Zielgruppe  nicht leistbar bzw. nutzbar sind, unter anderem deshalb wurde ergänzend zu den bereits bestehenden Angeboten das Konzept für BeTrain entwickelt.

Das Team setzt sich aus einer pädagogischen Leitung und Fachkräften unterschiedlicher Professionen zusammen. Zusammen mit SozialpädagogInnen, Reha-Fachkräften, IT-Fachkräften, Fachanleitern, Verwaltungsfachkräften etc. arbeiten alle am gemeinsamen Ziel. Das Konzept baut auf drei Bausteinen auf. Erstens die konkrete Arbeit  an drei Wochentagen, zweitens das individuelle Coaching und drittens einer sportlichen Betätigung. So soll einerseits der Arbeitsalltag trainiert, andererseits die berufliche Weiterentwicklung und deren Hindernisse bearbeitet und geplant werden. Gleichzeitig wird etwas für die Work-Live-Balance getan. Diese Aufteilung zieht sich durch die gesamte Maßnahmendauer.

Das auf ein Jahr angelegte Angebot ist in drei Module unterteilt. Es beginnt mit einer Standortbestimmung inklusive Profiling und beruflicher Orientierung. Dabei geht es um die Feststellung der persönlichen und beruflichen Situation, der Eingewöhnung in die Maßnahme mit einem Training der Wochenstruktur inklusive Arbeit, also auch gleich ab der ersten Woche mit regelmäßiger Arbeit innerhalb der Beschäftigungsprojekte im ADiNet (Arbeits- und Dienstleistungsnetzwerk der BRÜCKE). Im zweiten Modul geht es um die Arbeitsmarktorientierung, genauer um die Orientierung in Richtung allgemeiner Arbeitsmarkt mit Trainings in externen Betrieben. Im dritten Modul geht es schließlich um die Vermittlung, also um die Bewerbungsstrategien, die Akquise freier Arbeitsstellen und letztlich die Unterstützung bei der Aufnahme einer Tätigkeit.

Das Coaching holt die TeilnehmerInnen da ab, wo sie inhaltlich gerade stehen und ist sehr individuell. Je nach persönlicher Situation werden die Themen berücksichtigt, die eine Arbeitsaufnahme befördern oder auch behindern können. Hier wird der Ansatz dieser Einzelmaßnahme im Vergleich zu einer Gruppenmaßnahme deutlich. In der Einzelmaßnahme kann direkt auf die individuelle Situation, dem individuellen Tempo, der individuellen Zielsetzung eingegangen werden, was in einer Gruppenmaßnahme immer nur  bis zu einem bestimmten Punkt geht. Gruppenangebote haben dafür andere Vorteile, die in den Angeboten zur beruflichen Teilhabeder BRÜCKE genutzt werden und darin liegt auch einer der wesentlichen Unterschiede zwischen den verschiedenen Angeboten.

Ein weiterer deutlicher Unterschied liegt im Angebot zur Work-Live-Balance. Während in den meisten Maßnahmen des Jobcenters oder der Rehaträger ein Sportangebot als Gruppenangebot für die TeilnehmerInnen organisiert wird, geht BeTrain hier individuelle Wege. Mit allen TeilnehmerInnen wird individuell besprochen welche Sportart der eigenen Person entspricht und wo diese Sportart am sinnvollsten ausgeübt werden kann. Hier wird auf Lösungen möglichst im Wohnumfeld gesetzt, um einerseits eine höhere Wahrscheinlichkeit zu haben, dass nach Beendigung der Maßnahme der Sport weitergeführt wird und andererseits bedeutet es Kontakte innerhalb des eigenen Quartiers aufzunehmen. Eventuelle Beitragskosten werden während der Maßnahme von BeTrain übernommen.

Wenn die Integration in Arbeit klappt, ist dann hoffentlich auch genug Einkommen da, um den Beitrag selbst zu finanzieren und den Sport fortzuführen. Mit diesem Ansatz hat BeTrain bereits gute Erfahrungen gemacht.

Wie wird man/frau TeilnehmerIn bei BeTrain? Die Kosten werden vom Jobcenter oder der Agentur für Arbeit übernommen, wenn die individuellen Voraussetzungen erfüllt sind. Da es sich um eine zertifizierte Maßnahme nach AZAV handelt, stellt das Jobcenter einen sogenannten Arbeits- und Vermittlungsgutschein aus, mit dem die TeilnehmerInnen sich direkt bei BeTrain melden können.

Kontakt
BeTrain (DIE BRÜCKE)
An der Untertrave 71-73, 23552 Lübeck
Telefon 0451 – 397789-0
betrain@diebruecke-luebeck.de