db

BRÜCKE-Auszubildende bei „Juniorenmeisterschaften Hauswirtschaft“ weit vorne – Milena Bünning erhält „Sonderpreis Theorie“

Bei den „Deutschen Juniorenmeisterschaften für Auszubildende in der Hauswirtschaft“ (31. März/1. April im bayerischen Neusäß) stellten 22 angehende HauswirtschafterInnen aus dem gesamten Bundesgebiet unter Beweis, dass der moderne Dienstleistungsberuf „Hauswirtschaft“  weit mehr ist als Kochen, Waschen oder Putzen. Unter dem Motto: “Welttag der Hauswirtschaft: Perspektive und Lebenqualität“ kämpften die SiegerInnen der Vorentscheide in den Bundesländern nun um einen Platz auf dem Treppchen beim Bundeswettbewerb.

Der Sonderpreis für herausragende Leistungen in der Einzeldisziplin „Theoretische Aufgabe“ ging dabei an die Hauswirtschafts-Auszubildende Milena Bünning  Die aus Mecklenburg-Vorpommern stammende „Siegerin Theorie“ absolviert ihre Ausbildung bei der „BRÜCKE“ in Lübeck. Die junge Preisträgerin hatte bereits 2016 beim „Landeswettbewerb Hauswirtschaft“ in Schleswig-Holstein den 1. Platz in der Gesamtwertung erreicht.

„Wir gratulieren unserer Auszubildenden zu dieser tollen Leistung beim Bundeswettbewerb und sehen in ihrem Sonderpreis Theorie auch eine Bestätigung der Qualität unserer Ausbildung“, freut sich BRÜCKE-Geschäftsführer Frank Nüsse. „Die BRÜCKE hat eine lange Tradition in der Ausbildung junger Menschen, die aufgrund ihrer Qualität bereits mehrfach selber eine Auszeichnung erhielt.“ Er dankte auch der BRÜCKE-Ausbildungsleiterin für den Bereich Hauswirtschaft, Nicole Kahns, sowie den weiteren KollegInnen, die die Preisträgerin in vielfältiger Weise unterstütz haben.

Die Deutschen Juniorenmeisterschaften werden jedes Jahr zeitgleich zum Welttag der Hauswirtschaft veranstaltet. 2018 ist Kassel, Hessen, der Austragungsort. Veranstalter der Deutschen Juniorenmeisterschaften für Auszubildende in der Hauswirtschaft ist der Bundesverband hauswirtschaftlicher Berufe MdH e. V.