db

Allgemeine Informationen

NEUBEGINN – von Marina M.

Psychiatrie-Erfahrene, also Menschen, die bei der BRÜCKE durch vielfältige Angebote Hilfeleistungen bekommen, sowie deren Angehörige, nehmen in der tagtäglichen Arbeit unserer Einrichtungen den breitesten Raum ein. Sie spielen auch in der Kommunikation der BRÜCKE eine wesentliche Rolle, z.B. im BRÜCKE-Magazin, bei Veranstaltungen oder hier auf unserer Webseite. Besonders erfreulich ist es für Betroffene (aber auch

Menschen prägen Arbeitsbereiche

Gute Ideen gibt es viele – und manche werden erfolgreich umgesetzt, wenn Menschen mit Visionen und Zielstrebigkeit dahinter stehen. Im September 2006 – vor gut 8 Jahren – begann Jochen Bauer mit dem Aufbau der BRÜCKE-Digitaldruckerei im Rahmen des ADiNet (Arbeits- und Dienstleistungsnetzwerk). Die anfängliche Produktpalette aus Visitenkarten und Flyern umfasst heute alle Produkte einer

Der Sohn erkrankt – „Seitdem steht unser Leben auf dem Kopf“

Drogen und Psychosen hängen oft eng zusammen. Die BRÜC’KE unterhält für Hilfeleistungen in diesem Bereich der psychischen Erkrankungen die Angebote „Psychose und Sucht“. Hierzu gehören eine „Sozialpsychiatrische Wohn- und Betreuungseinrichtung“, eine Wohngruppe, die „Ambulante Betreuung“ und die Online-Beratung. In diesem Beitrag erzählt eine Mutter ihre Geschichte von ihrem betroffenen Sohn. Ihr Bericht ergänzt den Beitrag

„Ich war fleißig am abstürzen“ – Geschichte einer Krankheit

Drogen und Psychosen hängen oft eng zusammen. Die BRÜC’KE unterhält für Hilfeleistungen in diesem Bereich der psychischen Erkrankungen seit dem Jahr 2000 die Angebote „Psychose und Sucht“. Hierzu gehören eine „Sozialpsychiatrische Wohn- und Betreuungseinrichtung“, eine Wohngruppe, die „Ambulante Betreuung“ und die Online-Beratung. In diesem Beitrag erzählt ein Betroffener seine Geschichte. Sein Bericht wird im nächsten

Menschen bei der BRÜCKE – Auf dem Weg zurück ins Leben

Alexander N. hat durch die BRÜCKE wieder „Fuß gefaßt“. Alexander ist 29 Jahre alt und lebt seit seinem 12. Lebensjahr in Deutschland. Nach einer längeren Krankheitsgeschichte aufgrund von Alkoholmissbrauch und psychischer Erkrankung kam er vor drei Jahren zur BRÜCKE Lübeck. Heute steht er nach einer intensiven Entwicklung auf dem Weg zurück in ein selbstbestimmtes Leben.