db

Allgemeine Informationen

Psychose-Seminar 2017 – Lübecker Trialog startet im September

"Lübecker Trialog" startet im September in der VHS

Im Herbst 2016 hatten die Veranstalter nach einjähriger, krankheitsbedingter Pause die Tradition des Psychose-Seminars wieder aufgegriffen. Das Psychose-Seminar wurde in der Vergangenheit auch schon in Kooperation mit der VHS Lübeck, dem Verbund Sozialtherapeutischer Einrichtungen  und der BRÜCKE Lübeck durchgeführt. An sechs Abenden widmeten sich Angehörige, Profis durch Psychiatrieerfahrung und Profis aufgrund ihrer Berufe (insgesamt mehr

Es leuchtet „dunkelbunt“

Jetzt leuchtet es „dunkelbunt“ im Restaurant PONS an der Untertrave. Vom 21. Juni bis 23. Oktober 2017 zeigt das Restaurant der BRÜCKE (An der Untertrave 71-73) in einer neuen Ausstellung Portraits und figurative Malerei der Künstlerin Astrid Wieckhorst. Der Titel der Ausstellung „dunkel.BUNT – Werke mit Acryl, Kohle & mehr“ beschreibt die Verschmelzung von „bunt,

Zurück ins Arbeitsleben – Hilfen für Menschen mit psychischen Erkrankungen

Wie können psychisch erkrankte Menschen geeignete Arbeit finden und welche Wege und Hilfen gibt es– trotz einer solchen Krankheit – wieder am Arbeitsleben teilzunehmen? – Um diese Fragen ging es bei der mit über 80 Experten gut besuchten Fachtagung „BRÜCKE(n) in Arbeit und Beruf“, die in dieser Woche in Lübeck stattfand. Veranstaltet wurde die Tagung

„Wege zurück in den Beruf“ – BRÜCKE beteiligt an Sendung von Radio Sonnengrau

„Welche Wege gibt es für mich zurück in den Beruf?“ – diese Frage ist für Menschen mit einer noch anhaltenden oder bereits weitgehend überwundenen psychischen Erkrankung von großer Bedeutung. Die Teilhabe am Arbeitsleben spielt für sie eine wichtige Rolle, doch vor der Rückkehr in das Arbeitsleben stehen viele Fragen. Hier setzte eine Sendung von „Radio

BRÜCKE-Auszubildende bei „Juniorenmeisterschaften Hauswirtschaft“ weit vorne – Milena Bünning erhält „Sonderpreis Theorie“

Bei den „Deutschen Juniorenmeisterschaften für Auszubildende in der Hauswirtschaft“ (31. März/1. April im bayerischen Neusäß) stellten 22 angehende HauswirtschafterInnen aus dem gesamten Bundesgebiet unter Beweis, dass der moderne Dienstleistungsberuf „Hauswirtschaft“  weit mehr ist als Kochen, Waschen oder Putzen. Unter dem Motto: “Welttag der Hauswirtschaft: Perspektive und Lebenqualität“ kämpften die SiegerInnen der Vorentscheide in den Bundesländern

Auszeichnung für den Arbeitgeber DIE BRÜCKE

Auszeichnung für DIE BRÜCKE Lübeck als Arbeitgeber

Gute Arbeitsbedingungen spielen im Gesundheits- und Sozialwesen eine wichtige Rolle. Nur so lassen sich Menschen für die Arbeit mit hilfebedürftigen Menschen dauerhaft begeistern und somit die Qualität von Behandlung, Begleitung und Betreuung nachhaltig sichern. Das ist auch Überzeugung und Erfahrung beim Lübecker Gesundheits- und Sozialunternehmen DIE BRÜCKE. Besonders erfreulich: Nach einem bundesweiten Wettbewerb erhielt das

Ausstellung bei der BRÜCKE: „Farbrausch“ – Malerei von Rosemarie Willig

Unter dem Titel „Farbrausch“ zeigt die BRÜCKE in ihrem Restaurant PONS (An der Untertrave 71-73) ab Mittwoch, dem 22. Februar 2017 Werke der Lübecker Künstlerin Rosemarie Willig. Präsentiert werden farbenfrohe  Bilder, die jedem Betrachter eine eigene Sicht erlauben und zur Phantasie anregen. Die Ausstellung ist bis zum 20.07.2017 werktäglich zwischen 12 bis 15 Uhr in

BRÜCKE dabei: Europäischer Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen

Viele Menschengruppen werden aus unterschiedlichen Gründen aus der Gesellschaft ausgeschlossen. So kommt es z.B. durch die soziale oder ethnische Herkunft, sexuelle Orientierung oder das Aussehen, aber auch auf Grund von körperlichen, psychischen, seelischen und geistigen Verschiedenheiten zur Ausgrenzung. Auf der Suche nach neuen Wegen möchte das „Aktionsbündnis GEMEINSAM erLEBEN“ – u.a. mit Beteiligung der BRÜCKE

Demo in Lübeck: „BundesteilhabeGesetz – So nicht!“

Für den 1. Dezember 2016 hatte der PARITÄTISCHE zu einer Protestaktion vor dem Treffen der „Arbeits- und Sozialministerkonferenz“ (Konferenzort im Radisson Hotel) in Lübeck aufgerufen, um die vielfachen Forderungen nach Änderung am „Bundesteilhabegesetz“ in seiner jetzigen Form zu unterstreichen. Dem Aufruf gefolgt waren ca. 300 Demonstranten, um ihrer Forderung nach Verbesserungen am Gesetzentwurf vor den

3.500 Demonstranten in Kiel fordern Änderungen am Bundesteilhabegesetz in seiner jetzigen Form

Am vergangenen Mittwoch (16.11.) haben rd. 3.500 behinderte und nicht-behinderte Menschen in Kiel gegen das geplante „Bundesteilhabegesetz“ in seiner jetzigen Form demonstriert und Änderungen durch den Gesetzgeber gefordert. Unter organisatorischer Führung des „Paritätischen Schleswig-Holstein“ hatten 16 Organisationen aus dem Gesundheits- und Sozialwesen sowie der DGB zum Protest aufgerufen. Auch in anderen Städten (z.B. Hannover mit


Seite 1 von 512345