db

Haus „Wohngruppe Marlistraße“: Saniert und verschönert

Es ist vollbracht! Nach Monaten der Sanierung erstrahlt die BRÜCKE-Einrichtung „Wohngruppe Marlistraße“ (WGM, Marlistraße 9a) im neuen Glanz. Doch nicht nur optische Verschönerungen wurden vorgenommen. Das Haus ist bereits über 100 Jahre alt – Fassade, Fenster, Dach, Balkone und Garten sind jetzt nach neuesten Standards saniert und wieder wie „neu geboren“.

Und das wurde gebührend gefeiert. BewohnerInnen, das therapeutisch-pädagogische Fachteam der Marlistraße, Vertreter anderer Einrichtungen, der BRÜCKE-Geschäftsführer Frank Nüsse, Einrichtungsleiterin Diana Kuchenbecker und nicht zuletzt einige der beteiligten Handwerker waren zur Einweihungsfeier gekommen.

Erstrahlt im neuen Glanz: das Haus der Wohngruppe Marlistraße" der BRÜCKE

Erstrahlt im neuen Glanz: das Haus der Wohngruppe Marlistraße“ der BRÜCKE

Das Angebot WGM gehört zum BRÜCKE-Bereich „Psychose und Sucht“ und wendet sich an Betroffene, die nach der stationären Therapie in der Wohn- und Betreuungseinrichtung „Rabenstraße“ auch weiterhin eine Entwicklung zu größtmöglicher Selbständigkeit anstreben, dazu aber noch mittel- bis langfristig Unterstützung benötigen. Hierfür gelten von Seiten der BewohnerInnen im Rahmen der Betreuung ein suchtmittelfreies und kooperatives Verhalten als Grundlage.

Insgesamt gibt es zehn Wohnplätze in Form von drei Gemeinschaftswohnungen und eine Einzelwohnung. Die Betreuung der Bewohner erfolgt durch sozialpädagogische Fachkräfte, wobei dem Aspekt der Rückfallprophylaxe besondere Aufmerksamkeit gewidmet wird. Neben einer Unterstützung der Bewohner in hauswirtschaftlichen und alltagspraktischen Angelegenheiten gibt es auch Anregungen für die Freizeitgestaltung und Unterstützung hinsichtlich der Perspektiven für Beschäftigung und Arbeit.

Die Bewohner sind Mieter des Hauses mit einem eigenen Mietvertrag sowie Rechten und Pflichten wie andere Mieter auch. „Unsere Mieter haben natürlich einen Anspruch darauf, dass im Haus und bei den Wohnungen alles in Ordnung ist und den neusten Standards entspricht“ sagte BRÜCKE-Geschäftsführer Frank Nüsse in seiner Ansprache. „Dafür danke ich unseren verlässlichen Handwerkern, die das optimal umgesetzt haben … und auch unseren eigenen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen vom Gebäudemanagementteam und Gartenservice. Das ist wirklich richtig gut geworden.“

Dank an das Team

Frank Nüsse dankte auch den Planern und Koordinatoren, dem Architekten Michael Conrath sowie dem gesamten WGM-Team, was als Ansprechpartner für alle Fragen und Angelegenheiten in der Sanierungsphase verfügbar war. „Und Anfang nächsten Jahres, das kann ich jetzt schon versprechen, werden wir auch noch die Gemeinschaftsräume wieder auffrischen und auch den zum Haus gehörenden Garten weiter verschönern…“, so Frank Nüsse abschließend.

Einrichtungsleiterin Diana Kuchenbecker dankte den BewohnerInnen für ihre Geduld, ihrem Team für die Kooperation und den Koordinatoren und Handwerkern für ihre gute Arbeit. Danach gab es Leckereien, selbstgebackenen Kuchen und Gespräche unter allen BewohnerInnen und Gästen. Eine rundum gelungene Einweihungsfeier!